Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

mein Name ist Katja Poschmann. Ich bin die direktgewählte Landtagsabgeordnete der Städte
Rathenow und Premnitz, der Gemeinde Milower Land und des Amts Rhinow im Havelland, sowie
der Gemeinde Wusterhausen/Dosse und des Amts Neustadt/Dosse in Ostprignitz-Ruppin
.
 
Aktuell bestimmt die „Corona-Krise“ unser aller Leben. Aktuelle Informationen finden Sie zusammengefasst auf meiner Unterseite Hinweise zu Corona oder auf der Corona-Infoseite des Landes Brandenburg.
 

Ich wünsche mir sehr, dass Sie gesund bleiben und wir bald wieder fröhlich zusammen kommen können. Bis dahin sollten wir in den nächsten Wochen gemeinsam die Möglichkeiten zur Verbreitung bzw. Ansteckung des Virus so gering wie möglich halten. 

Sollten Sie Fragen an mich haben, können Sie mich gern über diese Webseite oder auch auf den Social-Media-Kanälen kontaktieren.

Herzlichst,
ihre Katja Poschmann
 

27.11.2020 in Allgemein

Wir sagen Nein dazu!

 

Die roten Schuhe stehen für die 135 Frauen, die 2019 von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet wurden oder an den Folgen von Misshandlung gestorben sind. Am heutigen internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machen wir darauf aufmerksam, dass noch immer jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen ist. Wir sagen Nein dazu!

Stellvertretend für die SPD-Fraktion sagen Katja Poschmann, MdL, Björn Lüttmann und Uwe Adler, MdL:

 
"Gerade in diesen Zeiten ist es besonders wichtig, aufmerksam zu sein. Durch die Kontaktbeschränkungen und Schließungen von Unternehmen und Einrichtungen, können die Gewaltvorfälle zunehmen. Es braucht aufmerksame Nachbarn und Freunde, gute Beratungsnetzwerke und sichere Orte, damit die Zahl der Gewaltdelikte gegen Frauen sinken kann."

Auf der folgenden Webseite finden Sie Hilfsangebote für Betroffene oder Personen, die in ihrem Umfeld von Gewalt betroffene Frauen haben: https://www.hilfetelefon.de/


Unter der folgenden Telefonnummer können sich betroffene Frauen sowie deren Umfeld, kostenfrei und vertraulich beraten lassen: 08000 116 016.Die roten Schuhe stehen für die 135, die in 2019 von ihrem Partner getötet wurden oder an den Folgen von Misshandlung gestorben sind.

 

26.11.2020 in Allgemein

Schule und Unterricht in Corona-Zeiten

 

Mit einem täglichen Update meldet das Bildungsministerium die Corona-Zahlen des Vortags, darunter die Zahl der neu infizierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Quarantänen an Brandenburgs Schulen. In Ergänzung dazu ist nachfolgend auszugsweise dargestellt, was das Brandenburger Bildungsministerium, die Schulleitungen und Schulen seit Beginn des Schuljahres 2020/21 unternommen haben, um der Corona-Pandemie wirksam zu begegnen und die Infektionszahlen an den Schulen einzudämmen.

 

24. November 2011

Corona-Tests für Kitas und Schulen verlängert

Die Teststrategie des Landes, wonach sich Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher auch ohne Symptome kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen können, wird um zwei weitere Monate verlängert. Damit können sich alle Beschäftigte in Schulen und Kindertagesstätten auch im Dezember und Januar jeweils einmal auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen. Zusätzlich werden Lehrkräfte an Pflegeschulen in diese Teststrategie miteinbezogen. Die Kosten werden aus dem allgemeinen Corona-Rettungsschirm des Landes finanziert.

 

10. November 2020

Informations-Kampagne „Erkältung und Corona“

Alle 915 Schulen und alle rund 1.900 Kitas erhalten per Link den Zugang zu Informations-Plakaten und Handzetteln, die Eltern, Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler über Anzeichen für Symptome und den Umgang mit Symptomen aufklären. Die Materialien sind im MBJS-Internet zum Ausdrucken eingestellt:

> Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Schule oder in die Kita?

 

2. November 2020

Maskenpflicht für ältere Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht

Schülerinnen und Schüler in der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufen 11 – 13) und den Oberstufenzentren (OSZ) sind laut Eindämmungsverordnung des Gesundheitsministeriums nunmehr zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht verpflichtet, mit Ausnahme des Sportunterrichts.

 

31. Oktober 2020

Digitalpakt Schule ­

Im Rahmen des DigitalPakts Schule – Ausstattungsförderung der Schulen liegen insgesamt 327 Anträge mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von etwas über 58 Millionen Euro vor (Stichtag 31. Oktober 2020). Davon wurden 99 Anträge mit einem Fördervolumen von rund 12,7 Millionen Euro bewilligt. Insgesamt wurden bisher über 845.700 Euro abgerufen.

 

 

25.11.2020 in Allgemein

Rathenow hisst Flagge zum Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

 

Catrin Seeger, Leiterin des Rathenower Frauenhauses übergab am Dienstag, den 24. November der Stadt eine Flagge, die am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November 2020 am Rathaus angebracht wird.

„In Deutschland werden Statistiken zufolge rund 35 Prozent der Frauen nach ihrem 15. Lebensjahr irgendwann Opfer von Gewalt. Der Unabhängige Frauenverein leistet im Rathenower Frauenhaus und im Beratungs- und Krisenzentrum wichtige Hilfe vor Ort, die wir als Stadt unterstützen“, sagt der stellvertretende Bürgermeister Jörg Zietemann.

 

24.11.2020 in Allgemein

Pressestatement nach Konferenz der Regierungschefs von Bund und Ländern

 

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder beraten heute in einer Telefonkonferenz mit der Bundesregierung das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

 

Über die Ergebnisse aus Brandenburger Sicht informiert Ministerpräsident Dietmar Woidke im Anschluss.

                                                                                      

Wann:        Mittwoch, 25. November 2020, etwa 17.30 Uhr

Wo:           Staatskanzlei, Pressefoyer „Blaue Wand“, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam


Die Pressestatements werden in Gebärdensprache gedolmetscht.
Live-Übertragung: RBB auf rbb24.de; Staatskanzlei auf Twitter

 

24.11.2020 in Allgemein

Aktuelle Corona-Lage an Brandenburger Schulen

 

 

Mit einem täglichen Update meldet das Bildungsministerium die Corona-Zahlen des Vortags, darunter die Zahl der neu infizierten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Quarantänen an Brandenburgs Schulen.

 

Neuinfektionen am 23.11.2020 (Montag)

 

Landesweit wurden insgesamt 97 neue Infektionsfälle von den Schulen gemeldet, das sind 34 mehr als am Freitag zuvor. Unter den 97 neu Infizierten sind 79 Schülerinnen und Schüler sowie 18 Lehrkräfte.

 

Quarantäne von Schülerinnen und Schülern

 

Von den Schulen wurden insgesamt 9.695 Quarantäne-Fälle bei Schülerinnen und Schülern gemeldet, das sind 382 mehr als am Freitag und entspricht einem Anteil von 3,3 Prozent aller 292.659 Schülerinnen und Schüler in Brandenburg. Diese Schülerinnen und Schüler werden für den begrenzten Zeitraum ihrer Quarantäne im Distanzunterricht weiter unterrichtet. Dafür gibt es Notfallpläne in den Schulen. Unter den Schülerinnen und Schülern in Quarantäne gibt es aktuell insgesamt 463 positiv getestete Schülerinnen und Schüler (0,2 Prozent).

 

Quarantäne von Lehrkräften

 

Aus den Schulen wurden insgesamt 741 Quarantäne-Fälle von Lehrerinnen und Lehrern gemeldet, das sind zwei weniger als am Freitag und entspricht einem Anteil von 3,1 Prozent aller 24.159 Lehrkräfte an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft. Das heißt aber nicht automatisch, dass diese Lehrkräfte nicht für den Unterricht zur Verfügung stehen. Vielmehr werden sie für Distanzunterricht und andere Aufgaben eingesetzt und sind im Dienst. Unter den Lehrerinnen und Lehrern in Quarantäne sind insgesamt 131 positiv getestete Lehrkräfte (0,5 Prozent).

 

Geschlossene Schulen

 

Am Montag waren 3 Schulen wegen Corona komplett geschlossen, das ist eine weniger als am Freitag und entspricht 0,3 Prozent aller 915 Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft. An 130 weiteren, offenen Schulen waren 347 Lerngruppen* in Quarantäne.

* Lerngruppen sind in ihrer Größe (Zahl der Schülerinnen und Schüler) nicht definiert. Das kann eine ganze Klasse, aber auch eine Lerngruppe für bestimmte Unterrichtseinheiten sein.

 

Quellen:

Covid-19 Sonderabfrage im Schuldatenerhebungsportal ZENSOS

Blitzumfrage I an den Schulen zum Schuljahr 2020/21 vom 10.8.2020

Personalverwaltungsprogramm der staatlichen Schulämter APSIS vom 30.9.2020