Wir brauchen unbürokratische Lösungen für alle Brandenburger Studierenden

Veröffentlicht am 14.07.2020 in Allgemein

Für alle Studierenden, die von den coronabedingten Einschränkungen betroffen sind und die sich beispielsweise Sorgen um ihre BAföG-Förderung machen, wird das Brandenburger Hochschulgesetz geändert. Die neue Regelung besagt, dass das Sommersemester 2020 nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet wird. Zwar haben viele Studierende die Möglichkeit gehabt auf digitale Angebote umzustellen, dennoch kommt es in Studiengängen, die einen hohen Praxisanteil haben weiterhin zu Einschränkungen.

 

Damit die unverschuldete Verlängerung des Studiums keine weiteren Nachteile bedeutet, schaffen wir durch diese Regelung Rechtssicherheit für alle Studierenden. Indem das Sommersemester generell nicht angerechnet wird, schaffen wir eine unbürokratische Lösung für alle Brandenburger Studierenden.